BM_Start


Die Badminton-Abteilung des Hammer Sportclubs bietet ein breites Angebot für die Freunde des schnellen Sports.
Freundschaftliches Miteinander auf und neben dem Badmintonfeld stehen bei uns im Vordergrund. Ob Hobbyspieler, Anfänger, Jugendlicher oder Profi...bei uns ist jeder gern gesehen.
Unsere Abteilung bietet Badmintonspielern aller Spielstärken und Altersklassen die Möglichkeit den Ball übers Netz zu spielen....Schau einfach mal vorbei. Die Badminton-Abteilung freut sich auf dich!

Nordrhein-Westfalen-Rangliste mit Handicap

Wieder einmal konnte die Badmintonabteilung ihr ganzes Können unter Beweis stellen, da die besten Badmintonspieler aus Nordrhein Westfalen in Hamm gastierten. Wegen Umbaumaßnahmen war jedoch die Halle des Märkischen Gymnasiums Hamm einen Tag vor Turnierbeginn noch gesperrt. Mit einem großen Kraftakt wurde aus der Baustelle eine Sportstätte. Durch die fehlende Deckenkonstruktion und dem Regen in der Nacht, konnte nicht auf allen Feldern gespielt werden. Durch das große Arrangement der Helfer wurde das Turnier trotz Handicab zu einem großen Erfolg und der Vertreter des Badminton Landesverbandes bedankte sich noch einmal für die tatkräftige Unterstützung und Ausrichtung.
Zeitgleich fand die Doppelverbandsrangliste mit Hammer Beteiligung in Herford statt. 2 Damen Doppel mit Nadine Hoffmann und Manuela Oberfeuer vom HSC gingen mit ihren Partnerrinnen an den Start. Nach der gewonnenen ersten Runde mussten dann beide Paarungen in der zweiten gegeneinander spielen. Mit 21:19 und 22:20 hatte Nadine mit ihrer Partnerin aus Bielefeld das bessere Ende für sich entschieden. Nach dem verlorenen Halbfinale und das gewonnene letzte Spiel, belegten sie den 3.Platz. Anders erging es Manuela und ihrer Partnerin aus Gladbeck. Nach der verlorenen 2. Runde mussten sie sich durch das Hauptfeld kämpfen und belegten am Ende den 7. Platz. Kai Oberfeuer

HSC qualifiziert sich für die Westdeutschen Meisterschaften

Gleich mehrfach konnte sich der HSC am vergangenen Wochenende wieder einen Namen machen. Mit guter Organisation und einem super Team wurden die Kreis-und Bezirksmeisterschaften erfolgreich durchgeführt . Die erfolgreichste Spielerin war Manuela Oberfeuer vom Hammer SportClub. Nach einem harten Kampf in der Vor-und Endrunde belegte sie zusammen im Gemischten Doppel mit ihrem Partner Thupeesan Ponampalam (1. BV Lippstadt) und im Damen Doppel mit Jacqueline Czekal (GSV Fröndenberg), den 4. Platz und qualifizierte  sie sich somit für die Westdeutschen Meisterschaften.
Am gleichen Wochenende fanden auch die Bezirksmeisterschaften der Jugend in Fröndenberg statt. Hier konnten sich erfolgreich Tobias Dörner vom Hammer SportClub mit einem 3. Platz im Herren Einzel und Robin Wenglorz im Herren Doppel mit Partner Jonas Lebus (BC Herscheid) für die Westdeutschen Meisterschaften qualifizieren. Das HSC Herren Doppel mit Fabio Niklass und Tobias Dörner, sowie das Gemischte Doppel mit Sharin Leitheiser und Robin Wenglorz kamen trotz guter Leistung über das Viertelfinale nicht hinaus. Dasselbe Schicksal ereilte auch Robin Wenglorz im Herren Einzel. Kai Oberfeuer

Großes Lob an die Badminton-Abteilung des Hammer SportClub 08

Der  Badminton-Verband bedankt sich nachträglich noch beim HSC 08, nach der erfolgreichen Durchführung der 1. Verbandsrangliste in Hamm. Spieler sowie Funktionäre waren sich einig, eine tolle Atmosphäre und ein gelungenes Turnier. Nicht nur organisatorisch, sondern auch sportlich konnte der HSC Akzente setzen. Das Gemischte-Doppel mit Manuela Oberfeuer (HSC) und Jens Linnemann (BC Lünen) konnte erst im Halbfinale gestoppt werden. Die ersten beiden Spiele gingen klar an die Hammer. Das Halbfinale war dann eine Zitterpartie, welches knapp in 3 Sätzen an die Gegner ging. Auch das Spiel um Platz 3 konnte nicht gewonnen werden und somit mussten sie sich mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben. Das Herren-Doppel mit Sebastian Westhues und Oliver Dörner hatte einen schweren Stand. Die beiden konnten von 4 Spielen nur eins gewinnen und ordneten sich im hinteren Feld ein. Dasselbe Schicksal ereilte auch das Damen-Doppel mit Steffanie Grosche und Manuela Oberfeuer. Durch ein stark besetztes Damenfeld konnten die Hammer Damen keines von ihren 4 Spielen gewinnen und landeten auf dem letzten Platz. Der Abteilungsleiter bedankt sich noch einmal bei allen Helfern und freut sich schon auf die Durchführung der Bezirks-und Kreismeisterschaften im Dezember in Hamm. Kai Oberfeuer

Starkes Teilnehmerfeld bei den 7. Hammer City-Masters

Viele gute Ergebnisse für den Hammer SportClub
HAMM  Das war wieder ein erfolgreicher Turnier, welches für viele Spieler schon zu einer liebgewordenen Tradition geworden ist. Mit fast 180 Startern in vier Konkurrenzen vom Hobbyspieler bis zum Verbandsligaakteur wurde in der Berger Franz-Voss-Sporthalle beinahe der Teilnehmerrekord des vergangenen Jahres geknackt. Gerade in der Doppelkonkurrenz am Sonntag zog sich das Turnier gut in die Länge. Hier haben wir unsere Teilnehmerkapazität erreicht. Leider waren bei den vielen rasanten Ballwechseln im Mixed am Freitagabend auch drei Verletzte mit Bänder- und Muskelfaserrissen zu beklagen.
Qualitativ war das Turnier wieder sehr gut besetzt, besonders mit einem großen Starterfeld in den A-Konkurrenzen (Landesliga/Verbandsliga). Selbst unsere Freunde aus dem Norden Deutschlands sind trotz hochkarätiger Turniere, etwa wie in Braunschweig, wieder zu uns gekommen. Gerade den Spielern aus Bremerhaven, Glücksburg oder Flensburg gefällt die familiäre Atmosphäre in Hamm und das Verhältnis von Sport und Geselligkeit. Um diese Großveranstaltung reibungslos über die Bühne zu bringen, sind neben einem gestandenen Team mit viel Erfahrung, viele weitere fleißige Hände beim HSC nötig.
Doch auch sportlich lief es beim Gastgeber mit fünf Titeln sehr gut. Sharin Leitheiser/Robin Wenglorz gewannen im Mixed-B und Annika Hagner/Kilian Vormann im Mixed-C. Annika Hagner/Sharin Leitheiser entschieden zudem das Damen-C-Doppel ebenso für sich wie Christian Sharpe/Martin Cuypers in der Herren-C-Konkurrenz. Im Damen-D-Doppel waren Friederike Meisterernst und Nadine Preuß erfolgreich. Außerdem durfte sich Nadine Hoffmann mit ihrer Partnerin Tabea Maschmann (Eintracht Bielefeld) im Damen-B-Doppel über einen starken zweiten Rang freuen.
Bereits bei den Siegerehrungen erhielt der HSC viel positive Resonanz für die Organisation, sodass schon die ersten Zusagen für das kommende Jahr zu verzeichnen sind, wenn das Turnier erneut am letzten Juniwochenende stattfindet.





Abteilungsleitung

Oberfeuer
Kai Oberfeuer

Telefon 02381 - 490964

kompletter Abteilungsvorstand

Beitragsgruppe B

  Euro
Kinder (bis 14 J.) 9.-/Monat
Jugendliche (15 -18 J.) 9.-/Monat
Erwachsene (bis 25 J.) 9.-/Monat
Erwachsene (ab 25 J.) 14.-/Monat
Erwachsene (passiv) 8.25/Monat
Familienbeitrag 29.-/Monat

Beitragsordnung