BM_Start


Die Badminton-Abteilung des Hammer Sportclubs bietet ein breites Angebot für die Freunde des schnellen Sports.
Freundschaftliches Miteinander auf und neben dem Badmintonfeld stehen bei uns im Vordergrund. Ob Hobbyspieler, Anfänger, Jugendlicher oder Profi...bei uns ist jeder gern gesehen.
Unsere Abteilung bietet Badmintonspielern aller Spielstärken und Altersklassen die Möglichkeit den Ball übers Netz zu spielen....Schau einfach mal vorbei. Die Badminton-Abteilung freut sich auf dich!

Erfolgreicher Saisonabschluss der 1. Mannschaft

Am letzten Spieltag musste die 1. Mannschaft des HSC 08 auswärts in Soest antreten. Nach hartumkämpften Spielen konnten sich die Hammer am Ende mit einem 5:3 Sieg behaupten. Mit diesem Sieg überholten sie die Soester und errangen in der Tabelle den 2. Platz. Mit dieser Platzierung halten sich die Spieler die Option zum Aufstieg in die Landesliga offen. Nicht ganz so erfolgreich erging es der 2. Mannschaft des Hammer SportClub 08. Diese musste im Stadtduell gegen den Tabellenführer BC Herringen antreten. Die Herringer behielten am Ende die Oberhand und gewannen das Spiel mit 5:3 und auch die Meisterschaft in der Kreisliga. Trotz dieser Niederlage stand der HSC 08 in der  Abschlusstabelle auf dem 3. Platz. Leider musste die 3. Mannschaft krankheitsbedingt innerhalb der Saison schon abgemeldet werden. In der Kreisklasse kam es ebenfalls zu einem Stadtduell gegen den BC Herringen. In diesem Spiel kamen die Herringer unter die Räder und verloren in eigener Halle mit 8:0. Trotz diesem hohen Sieg erreichte der HSC 08 in der Abschlusstabelle nur Platz 4. Selbst die Jugend-Bezirksliga-Spieler konnten ihre Saison nicht erfolgreich abschließen. Am letzten Spieltag ging es nach Soest. Leider konnten die Hammer in diesem Spiel nicht ihre ganze Klasse unter Beweis stellen und verloren mit 6:2. Dies führte auch in der Abschlusstabelle nur zu einem 5. Platz. Ebenso erging es auch den Minis. Am letzten Spieltag ging es zum Tabellenführer nach Herscheid. In diesem Spiel kamen die Hammer gar nicht in Tritt und verloren mit 6:0. Am Ende reichte es zum 5. Platz in der Abschlusstabelle. Der Vorstand möchte sich bei allen Spielern und Helfern für die Bemühungen und das Ergebnis der abgeschlossenen Saison bedanken.


 
1. Mannschaft: v.l.n.r.: Kai Oberfeuer, Dominique Hauschopp, Manuela Oberfeuer, Sebastian Westhues, Nadine Schnürer und Tobias Dörner

5. Auflage der Bezirks-und Kreismeisterschaften

Schon zum 5. mal richtete der Hammer SportClub die Bezirks-und Kreismeisterschaften in Hamm aus. Trotz fremder Halle konnte die Badmintonabteilung wieder ihr Können und die Erfahrung einer erfolgreichen Ausrichtung unter Beweis stellen, was auch nach vielen Rückmeldungen der Spieler und des Vertreters des Badminton Landesverbandes gelang. Der Bezirkswart bedankte sich noch einmal recht herzlich für die Bereitschaft der 5. Auflage und erfolgreicher Ausrichtung nach dem Turnier beim gesamten Team.

Sportlich konnte der HSC bei den Meisterschaften leider nicht punkten, da die Teilnehmer schon in der Hauptrunde scheiterten. Auch in der Saison klappt es nicht so wie gewollt. Bei fast allen Mannschaften steht der HSC nur im Mittelfeld. Nach der Hinrunde steht die 1. Mannschaft zur Zeit auf dem 4. Platz. Selbst die 2. Mannschaft kommt nicht über einen 5. Platz weiter nach vorne.

Pech dagegen hatte die 3. Mannschaft. Nach langen Gesprächen mit dem Vorstand musste die Mannschaft durch Personalmangel und Verletzungspech vom Spielbetrieb abgemeldet werden. Auch die 4. Mannschaft spielt zur Zeit unter ihren Möglichkeiten und steht auf dem 6. Platz. Bei der Jugend sieht es leider auch nicht besser aus. Nach der Hinrunde nur Platz 4. Diesen 4. Platz belegt auch die neu erschaffene Mannschaft der Minis, welche sich erst noch finden muss.

Der Vorstand möchte sich auf diesem Wege trotz der Umstände und nach all den Strapazen der letzten Zeit, bei allen Spielern und Helfern für ihre Bereitschaft bedanken und wünscht eine frohe, besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Wiederwahl des alten Badminton-Vorstandes


v.l.n.r.: Abteilungsleiter Kai Oberfeuer, Geschäftsführer Andreas Husemann, Jugendwart Oliver Dörner

Bei der Abteilungsversammlung der Badmintongruppe, standen in diesem Jahr wieder die Neuwahlen des Abteilungsleiters und des Jugendwartes an. Nach den Berichten der einzelnen Gremien wurde der Vorstand Einstimmig entlastet. Mit diesem positiven Ergebnis, kam es dann bei der Neuwahl auch zu keinem Gegenkandidaten, sodass der alte Vorstand Einstimmig wiedergewählt wurde. Somit bleibt Kai Oberfeuer als Abteilungsleiter und Oliver Dörner als Jugendwart weiterhin bestehen. Am Ende der Versammlung bedankte sich der Vorstand bei allen Anwesenden für das Geleistete im letzten Jahr und wünscht alles Gute für die neue Saison 2016-17. Kai Oberfeuer

Rekordbeteiligung bei den 10. Hammer City-Masters

Für drei Tage stand die Franz-Voss-Sporthalle wieder einmal im Zeichen des Badmintonsports. Der Hammer SportClub hatte zum 10. Mal zum größten Badmintonevent in der Region eingeladen, den Hammer City-Masters. Aufgrund der guten Ausrichtung im letzten Jahr, gab es in diesem Jubiläumsjahr eine Rekordbeteiligung. 262 Spieler traten von Freitag bis Sonntag in verschiedenen Disziplinen an, obwohl im Norden Deutschlands ein weiteres großes Turnier stattfand. Doch die Vereine aus Hannover und Braunschweig, die dem HSC08 bereits seit vielen Jahren die Treue halten und das Turnier im Hammer Süden als Wettkampfabschluss vor der Sommerpause nutzen, waren auch in diesem Jahr mit vielen Akteuren vertreten.
Nicht nur der Sport stand im Mittelpunkt, sondern auch das gesellige Danach. Sportlich gab es auch eine Veränderung. Das A-Feld wurde um eine Liga erweitert, sodass auch Oberligaspieler in Hamm auf Punktejagd gingen. Es gab ein sehr starkes A-Feld mit einigen Oberligaspielern, einem ehemaligen Regionalspieler und jemanden, der auch schon in der Bundesliga gespielt hat. Bis auf das Damen-Einzel, gab es generell in allen Disziplinen mehr Teilnehmer. So startete das Turnier mit 58 Mixed-Paarungen anstatt 39 im Vorjahr, und auch bei den Doppeln waren mit 92 Paarungen fast 200 Sportler in der Halle. Aufgrund dieser großen Teilnehmerzahl, wurden die Sätze in den Doppeln auf 15 Punkte reduziert. Trotz der hohen Teilnehmerzahl und die Punktereduzierung, gab es von allen Teilnehmern dank der guten Organisation und Ausrichtung, eine positive Resonanz. Auch sportlich lief es in diesem Jahr besser. Dies lag vor allem am gastgebenden Hammer SC, der mit 30 Akteuren am eigenen Turnier teilnahm. In den 17 Klassen holten die Hammer immerhin neun Podestplätze, lediglich in den A-Konkurrenzen mussten sie ihren Gegnern das Siegertreppchen komplett überlassen. Doch im B-Feld gelang Dominique Hauschopp und Sebastian Westhues (beide HSC 08) hinter Sieger Marcus Grefges (TV Krefeld) der Sprung auf das Podest. Einen besonders weiten Weg nahm Laureen Hagemeier auf sich, um bei ihrem Heimatverein in Berge an den Start zu gehen. Diese wohnt seit 2 Jahren in Landshut und lässt sich dieses Turnier nicht entgehen. Belohnt wurde der Aufwand mit einem 3. Platz im Damen-Einzel C hinter Siegerin Joanna Matthia (TuS Lendringsen) und Gina Hagemeier (SV Brackwede), sowie einem weiteren 3. Platz im Doppel an der Seite von Jannicka Lötzke (SV Brackwede). 
Aufgrund der hervorragenden Ausrichtung und der guten Atmosphäre, meldeten sich nach dem Turnierende schon die ersten Sportler für das nächste Hammer City-Masters im kommenden Jahr an.
An dieser Stelle noch einmal Danke an alle Sportler für das Vertrauen und allen Helfern und Mitstreitern für die vorbildliche Ausrichtung! Der Vorstand wünscht allen Sportlern nach diesen Strapazen eine erholsame Sommerpause. Kai Oberfeuer


v.l.n.r.: Dominique Hauschopp (HSC 08), Marcus Grefges (TV Krefeld), Sebastian Westhues (HSC 08)

Abteilungsleitung

Oberfeuer
Kai Oberfeuer

Telefon 02381 - 490964

kompletter Abteilungsvorstand

Beitragsgruppe B

  Euro
Kinder (bis 14 J.) 9.-/Monat
Jugendliche (15 -18 J.) 9.-/Monat
Erwachsene (bis 25 J.) 9.-/Monat
Erwachsene (ab 25 J.) 14.-/Monat
Erwachsene (passiv) 8.25/Monat
Familienbeitrag 29.-/Monat

Beitragsordnung