Bogenschützen erfolgreich bei der DM der Behinderten

Erfolgreiches Wochenende für die Bogenschützen bei der DM der Behinderten

Die DM für Bogenschützen mit Behinderung fand am 19.08.2017 in Bergkamen statt. Für die Bogenschützen des Hammer SC 08 gestaltete sich daher die Anfahrt sehr angenehm, da sie nicht allzu weit fahren mussten. Es war schon ein besonderes Erlebnis, auf der perfekt hergerichteten Anlage des BSC Bergkamen erst mit einem Gastgeschenk zu dem auch ein Tombolalos  gehörte, begrüßt zu werden und dann seinen Platz an der Schießline einzunehmen. 

Im ersten Durchgang traten die Compoundschützen und die Blankbogner an. Im zweiten Durchgang stellten die Recurve-Schützen ihr Können unter Beweis, wenn auch hier der Wettergott für eine schauerliche Unterbrechung sorgte. 

Dass der Tag sehr erfolgreich war, zeigt die Menge an Medaillen:
2 mal Gold - 2 mal Silber - 1 mal Bronze

In der Blankbogenklasse standen Walter Siemes und Helmut Engel an der Schießline und ließen ihre Pfeile zielgerichtet ins Gold fliegen. Mit 607 Ringen, seinem persönlichen Rekord, gewann Walter Siemes die Goldmedaille, Helmut Engel folgte mit 485 Ringen und Platz 8. In der  Herrenklasse Compound dominierte Thorsten Kloß deutlich vor dem 2. platzierten Holger Meyer aus Sindelfingen und gewann ebenfalls Gold. Indra Hirlehei, Damenklasse Compound, lieferte sich ein heißes Gefecht mit Cicek Akacakaya aus Hamburg. Letztendlich waren die Ringe mit 635 gleich, jedoch schoss die Hamburgerin eine 10 mehr, sodass Hirlehei sich mit der Silbermedaille begnügen musste.

In der  Herrenklasse  Recurve holte sich Heiko Belter die Silbermedaille. Die Alterklasse wurde von Wolfgang Koel besetzt, dem das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte und ihn im Mittelfeld platzierte. In der Seniorenklasse Recurve platzierte sich Peter Slotta auf Platz 3, dicht gefolgt von seinem Vereinskollegen Peter Geissler auf Platz 4. 

WALTER SIEMES – Deutscher Meister Blankbogen fasst die Meisterschaft wie folgt zusammen:

„Das erfolgreiche Abschneiden bei den deutschen Behindertenmeisterschaften ist sicherlich ein Ergebnis der guten Zusammenarbeit zwischen dem HSC 08 und dem Amt für Soziale Integration. Herr Müller und Herr Berges schaffen es immer wieder eventuelle Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Dafür noch einmal herzlichen Dank.

Ich habe mit großem Vergnügen die Meisterschaft für Schützen mit Behinderung in Bezirk, Land und Bund geschossen. Die Turniere waren immer von einer fröhlichen, entspannten Atmosphäre geprägt und von den gastgebenden Vereinen liebevoll ausgerichtet und betreut. Ich freue mich daher bereits auf die Hallen-Saison.“

Bei den Kurzdistanzen gingen für den Hammer SC  08 Alexandra Kraski, Peter Kleimann und Peter Wojaczek an den Start. Sie erreichten das Mittelfeld.  Alle freuen sich auf die kommende  Turniere der Saison 2018.