StartFaustb 0

Die Faustballabteilung des Hammer SportClubs ist entstanden aus dem Faustball-Traditionsverein TV Westfalia. Als 24-maliger deutscher Meister und zweimaliger Europapokal-Sieger kennen sich die Faustballspezialisten in allen Belangen dieser faszinierenden Sportart bestens aus. Egal ob breitensportlich oder leistungssportlich orientiert, unsere lizensierten Trainer freuen sich über alle Interessierten. Ist Ihr Interesse geweckt oder fühlst Du Dich angesprochen, dann schau einfach mal zu den Trainingszeiten vorbei. Die Faustballer freuen sich auf dich.

2. Faustball-Herren wollen WTB-Pokal

Am Sonntag steht ein weiteres Highlight für die Faustballer des Hammer SportClubs 2008 e.V. an. Die zweite Mannschaft hat sich in der laufenden Saison für die Endrunde des WTB-Pokals in Coesfeld qualifiziert und möchte den Pokal am Wochenende gewinnen.

Nach der Meisterschaft in der Landesliga Westfalen und dem Aufstieg in die Verbandsliga, hat die Mannschaft um Kapitän Christof Gehrmann genug Selbstvertrauen um auch bei diesem Wettbewerb um Platz eins mit zu spielen. Im Halbfinale trifft die noch junge Mannschaft aus Hamm auf die aus der U18-Saison bekannte Mannschaft aus Hagen.

„Gegen Hagen sind wir Favorit und starten direkt mit einem 0:3- Rückstand aufgrund des Ligaunterschiedes. Diesen wollen wir aber so schnell wie möglich egalisieren und in jedem Satz auf Sieg spielen. Wir kennen Hagen und das könnte unser Vorteil sein.“, so Trainer Bernd Franke.

Das zweite Halbfinale bestreiten der TB Bösperde und Ausrichter SG Coesfeld-Nottuln (Männer 35). Sollten man den Schritt ins Finale schaffen, warten zwei sehr starke Gegner auf die Hammenser.

„Wir brauchen uns trotz Klassenunterschied vor keiner Mannschaft zu verstecken. An einem sehr guten Tag gehen wir mit Pokal nach Hause und das wäre so weit ich mich erinnern kann der erste Sieg im WTB-Pokal von Hamm. Dieses Ziel wollen wir erreichen“, füge Trainerkollege Christian Becker hinzu.

Verstärkt wird die Defensive des HSC08 durch den noch nicht festgespielten Neuzugang der ersten Mannschaft Philipp Greiner. Er soll die nötige Ruhe und Erfahrung mitbringen, um den Erfolg einzufahren! Christian Becker

Reduzierter U12-Kader zeigt tolle Leistung

Nachdem von dem eigentlichen U12-Kader von acht Kindern für den letzten Spieltag lediglich fünf zur Verfügung standen, reiste Trainerin Anke Schofeld mit dem reduzierten Kader am Sonntag nach Spenge, um die letzten zwei Saisonspiele für den HSC zu absolvieren. Schon vor dem Spieltag stand fest, dass die Mannschaft aus Spenge 1 nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen ist, der HSC kämpfte noch um Platz zwei und drei. Die fünf mitgereisten Spieler und Spielerinnen zeigten als Team die beste Leistung der Saison, aber auch zwei ganz klare 2:0 Siege reichten am Ende durch ein schlechteres Satzverhältnis nicht mehr für Platz zwei. Trotzdem zeigte dich Schofeld mit dem Bronze-Rang in Westfalen sehr zufrieden. "Die fünf Spieler Anna Janke, Laura Buttler, Justus Sprenger, Jacqueline Börste und Kevin Knoblach haben alle sehr gut gespielt, obwohl in den letzten Wochen der Schwerpunkt im Training ganz klar auf dem U14 Bereich lag." Trotz des leichten Balls und des kleineren Feldes ließ der HSC weder Spenge 3 noch Halden 1 den Hauch einer Chance. Außerdem kamen im Laufe der Saison noch zum Einsatz: Bastian Harbach, Ronja Wolf und Christian Proske. Anke Schofeld

Meisterschaft mit weißer Weste

Ohne Niederlage in die Verbandsliga/ Schmelter zum Sichtungslehrgang der U-18 Nationalmannschaft
Am Samstag, den 2.2.2013 krönten die Faustball Herren des Hammer SC ihren Aufstieg, mit einer weißen Weste. Gegen die Ligakonkurrenten aus Coesfeld (2. Platz 2:1 in Sätzen), Witten (3. Platz 2:0 in Sätzen) und Münster (4. Platz 2:1 in Sätzen) schlug sich die junge Mannschaft recht gut und verbuchte 3 weitere Siege zum Saisonende.

Trotz einiger Fehler und unkonzentrierter Phasen, die sich vor allem im Zuspiel stark bemerkbar machten, zeigten die Hammer Charakter und behielten die Nase am Ende immer vorne. Die mäßigen Leistungen im Zuspiel wirkten sich sehr stark auf den Angriff aus, der nun ein immer höheres Risiko in Kauf nehmen musste, um die Gegner unter Druck zu setzen. Die sehr routinierten Mannschaften aus der untersten Liga in Westfalen bestechen durch Konstanz und trickreiche Angriffe, die eine junge Mannschaft immer wieder vor Aufgaben stellt, die schwierig zu lösen sind. Das sind Spiele, die man mit einem kühlen Kopf und wenig Eigenfehlern gewinnen, aber eben durch Hektik auch verlieren kann. Ein paar Mal wurde es eng, aber mit besserem Ende für Hamm.

“Die Jungs haben nicht fehlerfrei gespielt, aber das erwarten wir zu diesem Zeitpunkt auch nicht. Am Ende 6 Punkte mit nach Hause zu nehmen war uns wichtig und das haben wir geschafft. Der Aufstieg kommt zum richtigen Zeitpunkt, da die Mannschaft sich stark verbessert hat und wir nun den nächsten Schritt gehen können. In beiden Saisons haben wir die Landesliga hinter uns gelassen und peilen für die kommenden Spielzeiten Plätze im Mittelfeld der Verbandsliga an. Mit der Zeit wäre es schön wenn wir uns mit dieser Mannschaft auch auf den Weg in die 2. Liga machen können, das Potential hat die Mannschaft, aber bis dahin ist es noch ein sehr weiter Weg.“ So Trainer Bernd Franke (für Hamm spielten Gehrmann, Schmelter, Miller, Janke, Dirkmann, Hafer, Wilke, Emmrich)

Weiter positiv ist zu erwähnen, dass Leon Schmelter, der Jung-Angreifer aus der 2. Herrenmannschaft, die Chance bekommt in die U-18 Nationalmannschaft einzuziehen. Das Talent aus Hamm hatte es bereits in den U-15 Kader geschafft und bekommt nun die Möglichkeit sich bei einem Sichtungslehrgang Ende April den Nationaltrainern zu präsentieren. “Leon ist für sein Alter schon recht weit und spielt neben seiner guten Technik vor allem sehr intelligent. In dieser Altersklasse ist das recht selten. Zusätzlich hat er den großen Vorteil, dass er Linkshänder ist und damit gerade taktisch eine tolle Variante bietet. Wir freuen uns sehr, dass er diese Möglichkeit bekommt und werden ihn unterstützen wo es nur geht.“ So Bernd Franke. Zusatztrainingseinheiten mit weiteren nominierten in Hagen sind bereits geplant. Als Teil der Nationalmannschaft bekäme Leon die Chance zur Europameisterschaft nach Österreich und zur Weltmeisterschaft nach Brasilien zu reisen. Sehr tolle Aussichten für den 16-jährigen Hammer, der sich gegenüber einer wirklich starken Konkurrenz aus ganz Deutschland beweisen muss. Christian Becker

Verband-Faustballerinnen belegen 5. Platz

Am Samstag fand der Abschluss der Verbandsliga-Runde im Faustball statt. Die Frauen des Hammer SC 08 belegen am Ende der Saison einen 5. Tabellenplatz. Zum letzten Spieltag reiste das junge Frauenteam nach Spenge und traf dort in Hin- und Rückrunde auf Gastgeber TuS Spenge und den ungeschlagenen Tabellenführer USC Bochum 3. Im ersten Spiel trumpften die Hammer groß auf und ließen dem Gastgebern beim 11:6 und 11:5 keine Chance. Im Rückspiel dagegen schlichen sich viele Unsicherheiten und leichte Fehler ein und das Spiel wurde mit 1:2 verloren. Gegen den späteren Westfalenmeister USC Bochum 3 hatte man im ersten Aufeinandertreffen keine Chance und verlor glatt mit 0:2. Im Rückspiel entwickelte sich dann aber eine Partie auf Augenhöhe. Die Hammer brachten die Bochumer nahe an den ersten Satzverlust der Saison. Nach großartigem Spiel und großen Einsatz ging das Spiel aber mit 13:11 und 11:6 an die Routiniers. Für Hamm spielten: Franziska Hafer, Ina Schofeld, Celine Ojo, Luzie Turwitt und Anna Dirkmann

Abteilungsleitung

HaferLudwin
Ludwin Hafer
Telefon

kompletter Abteilungsvorstand

Beitragsgruppe B

  Euro
Kinder (bis 14 J.) 9.-/Monat
Jugendliche (15 -18 J.) 9.-/Monat
Erwachsene (bis 25 J.) 9.-/Monat
Erwachsene (ab 25 J.) 14.-/Monat
Erwachsene (passiv) 8.25/Monat
Familienbeitrag 29.-/Monat

Beitragsordnung

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Abteilungs- website
blockcontentbullets Abteilungswebsite