FB_home_7

Auf unserer Fußball-Sportanlage in Westtünnen trainieren weibliche und männliche Fußballspieler unter der Leitung von qualifizierten Trainern / Betreuern in vielen Mannschaften und unterschiedlichen Leistungsbereichen. Von den Minikickern über die Jugendbereiche bis zu den Alten Herren sind alle Altersklassen vertreten. Auch die Damen mischen bei den Mannschaften, die im HSC08-Trikot antreten, kräftig mit. Wenn du Spaß am Fußball hast, schau dir einfach die Trainingszeiten an. In dem Angebot ist bestimmt etwas dabei. Die Fußballer/innen des Hammer Sportclubs freuen sich auf dich !

Meistertitel für die Fußball-Damen

Hammer SC 08 - SG Bockum-Hövel 5:0 (3:0)

Am gestrigen Sonntag konnten die Fußballdamen aus Westtünnen bei herrlichstem Fußballwetter die Meisterschaft vorzeitig perfekt machen.
Gegen die Gäste aus Bockum-Hövel agierte man von Beginn an druckvoll. Daraus entwickelte sich schnell ein Spiel auf ein Tor. Bereits in der 9. Minute war es Joana Winterseel, die nach einer Ecke von Ann-Christin Kropla mit dem Kopf einnetzte. Nur drei Minuten später versenkte Ann-Christine Blumer den Ball erneut nach einer Ecke von Kropla und Verwirrungen im 16er seitens der Gäste zum 2:0. Im Anschluss versuchte die Gastmannschaft immer wieder, sich durch lange Bälle zu befreien. So kamen sie in der ersten Halbzeit einige Male gefährlich nahe vor das Tor der HSC-Damen, konnten den Ball aber nicht in diesem unterbringen. Unbeeindruckt davon spielten die Fußballfrauen des HSC weiter munter nach vorne. In der 27. Minute erhöhte Birnur Seckin nach einer weiteren Ecke von Kropla per Kopf auf 3:0. Die HSC-Damen konnten sich noch einige hochkarätige Chancen erspielen, scheiterten aber immer wieder an der starken Gästetorhüterin oder dem eigenen Abschluss. So ging es mit 3:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit zeigte sich der Gegner zunehmend defensiv. Die damit freiwerdenden Räume im Mittelfeld konnten dadurch zwar ausgespielt, aber nur selten gewinnbringend genutzt werden. Viel zu kompliziert ging man viele Spielkombinationen an. In der 73. Minute war es endlich Leonie Baxpöhler, die aus dem 16er abzog und damit das 4:0 erzielte. Nur 5 Minuten später erhöhte erneut Seckin nach einem Freistoß von Kropla auf den 5:0-Endstand.

Kilian - Niggemann - E. Kamp - Wahl (Schockenhoff) - Wohlfromm (Schallbruch) - Kropla - C. Kamp - Winterseel - Langner - Blumer (Baxpöhler) - Seckin

Wir bedanken uns bei den vielen Menschen, die uns gestern unterstützt habe! Was für ein Tag!

Zusammengefasst: BEZIRKSLIGA, WIR KOMMEN!
Dass die Bezirksliga ein ganz anderes Pflaster ist, durften wir in den letzten Jahren zu Genüge erfahren. Damit steht fest, dass der Rest der Saison nun noch genossen und gefeiert wird, die harte Arbeit dann aber erst richtig beginnt. Auf gehts!

1. Mannschaft mit machbarer Aufgabe in Rünthe

Herren Kreisliga A: SuS Rünthe – Hammer SC 08 (So., 15 Uhr/ Sportanlage Hafenstadion)

Eine machbare und gleichsame Pflichtaufgabe erwartet den Hammer SC am Sonntag in Rünthe. Beim Tabellenletzten will man nach der 0:5-Klatsche gegen Uentrop endlich wieder einen überzeugenden Sieg einfahren. Ein Selbstläufer wird es jedoch nicht, denn besonders im Hinspiel (2:1) tat sich die Mannschaft von Marco Liedtke lange Zeit schwer und konnte erst spät im Spiel die Entscheidung erzwingen. Matchwinner damals war Simon Wagner mit zwei Toren, der dem HSC allerdings am Sonntag immer noch fehlen wird.

Rünthe steht derzeit bei 14 Punkten und hat 12 Punkte Rückstand auf den viertletzten Platz, den derzeit TuS Germania Lohauserholz II belegt. Auch der drittletzte Platz (derzeit TSC Hamm II) würde derzeit nicht für den Nichtabstieg reichen, da aller Voraussicht nach SVE Heessen absteigen wird und damit der drittletzte in die Relegation gehen muss. Für Rünthe ist es demnach ein Endspiel um die letzten Hoffnungen noch am Leben zu erhalten.

Die 1. Mannschaft des HSC steht hingegen auf dem gesicherten 10. Platz (36 Punkte) ohne wirkliche Chancen nach oben sowie nach unten. Ein Spiel in dem es für den Hammer SC um nichts mehr geht soll es trotzdem nicht sein. Gerade nach der bitteren und deutlichen Niederlage gegen Uentrop ist man gewillt sich in Rünthe von der besten Seite zu zeigen und einen deutlichen Sieg einzufahren.

Fehlen wird neben Simon Wagner auch noch Christopher Keimel, der weiterhin die Verletzung vom Spiel in Bönen auskuriert. A. Hinkelmann

Erneut keine Chance gegen starke Uentroper

Herren Kreisliga A: Hammer SC 08 – TuS 46/48 Uentrop 0:5 (0:2)

Nachdem man am Ostermontag gegen den abstiegsgefährdeten Türkischen SC Hamm II am Ende souverän mit 0:2 gewinnen konnte, empfing der HSC am Sonntag den TuS Uentrop. Als klarer Außenseiter ging man also in die Begegnung gegen den Tabellenfünften.

Das Hinspiel verlor die Mannschaft von Marco Liedtke klar und ohne jede Chance mit 6:1. Auch im Rückspiel entwickelte sich ein ähnlicher Spielverlauf. Die Gäste aus Uentrop dominierten von der ersten Minute an die Begegnung und setzten den HSC in den richtigen Zeitpunkten stark unter Druck wodurch immer wieder gute Torchancen herausgespielt wurden. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld dribbelte Erik Zerna an Freund und Feind vorbei und versenkte den Ball letztlich aus gut 20 Metern im rechten unteren Eck zur verdienten Führung (25.). Kurz vor der Halbzeit dann bereits der nächste Treffer nach einem direkt verwandelten Freistoß.

Weiterlesen ...

Vfk Nordbögge - Hammer SC 08 0:3 (0:1)

Mit einem 3:0-Sieg konnten sich die HSC-Damen am vergangenen Sonntag im Spitzenspiel gegen den Vfk Nordbögge durchsetzen und sich damit weiterhin an der Spitze der Tabelle festsetzen.
Nach einer Systemumstellung wirkten die Gäste zu Beginn der Partie unsortiert. So gelang es der Heimmannschaft einige Male gefährlich nah vor das Tor des Hammer SC zu kommen. Zum Glück der HSC-Damen blieb ein Treffer aber aus. In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine eher zerfahrene Partie mit mehr Spielanteilen für den HSC, aber immer wieder gefährlichen Kontern durch die Gastgeberinnen. In der 40. Minute war es dann Kapitän Corinna Kamp, die durch einen schönen Schuss aus zweiter Reihe das 1:0 erzielte. Damit ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich weiterhin kein besonders schönes Spiel. Dennoch agierten die HSC-Damen deutlich konzentrierter und fanden zu ihrer Ordnung. So musste Torfrau Monika Kilian in den zweiten 45. Minuten nicht einmal rettend eingreifen. Aus einer sicher stehenden und zweikampfstarken Defensive heraus, nutzten die HSC-Damen nun die neue Aufstellung deutlich konstruktiver. Dennoch ließ man auch in dieser Partie nicht nur eine 100prozentige Chance liegen. In der 64. Minute war es dann Ann-Christine Blumer, die nach einer schönen Passkombination von Niggemann und Kropla das 2:0 aus Sicht der Gäste erzielte. Die HSC-Damen spielten nun effektiver nach vorn, konnten aber erst in der 90. Minute durch die eingewechselte Jana Tebest zum 0:3-Endstand einnetzen.

Kilian - Niggemann - E. Kamp - George - Wohlfromm - Wahl - C. Kamp - Kropla - Langner - Blumer (Tebest) - Winterseel (Baxpöhler)

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Vfk Nordbögge Damen für eine sehr faire Partie und wünschen viel Erfolg für die noch anstehenden Spiele!

Für die Damen des HSC geht es nun entgültig in die entscheidende Schlussphase der Saison. Am kommenden Sonntag gastieren die Damen aus Bockum-Hövel um 17 Uhr in Westtünnen.
Kommt zum Derby vorbei!

1. Mannschaft will zweiten Sieg in Folge

Herren Kreisliga A: Hammer SC 08 – Germania Flierich-Lenningsen (Do, 18 Uhr/ Sportplatz Pilsholz)

Nach dem deutlichen und überzeugenden 0:4-Sieg bei I.G. Bönen am Wochenende steht am heutigen Donnerstag (13.4.17) das nächste Meisterschaftsspiel gegen Flierich-Lenningsen an. Auch hier sind drei Punkte das klare und einzige Ziel für die Mannschaft von Marco Liedtke.

Man möchte den Schwung und die Entschlossenheit aus dem Sieg in Bönen mitnehmen und den Gästen keinerlei Chance bieten. Sollte man den Ball und Gegner über einen großen Zeitraum des Spiels laufen lassen und in der eigenen Defensive ähnlich konsequent verteidigen wie im Spiel zuvor, kann der Hammer SC nur die Punkte in Westtünnen behalten. Beim HSC werden neben Christopher Keimel, weiterhin auch Dennis Hohn und Simon Wagner ausfallen. Ein Fragezeichen steht noch hinter Stefan Mingram.

Die Gäste aus Flierich konnten von den letzten fünf Spielen lediglich eins gewinnen. Am letzten Wochenende gab es einen klaren 5:1-Erfolg gegen Stockum. Davor gab es deutliche Niederlagen gegen die Hammer SpVg III (4:0), VfL Mark (2:5) und SuS Rünthe (5:1). Auswärts holte Flierich ohnehin erst einen Sieg und zwei Unentschieden und steht damit auf dem vorletzten Platz. Im heimischen Butterwinkel hingegen stehen ganze sechs Siege zu Buche.

Auf Statistiken möchte man sich auf Seiten des HSC allerdings nicht verlassen. Im Endeffekt zählt immer die eigene Leistung & Einstellung auf dem Platz. Sollte man am morgigen Gründonnerstag keinen Sieg nachlegen, war auch der Erfolg gegen I.G. Bönen absolut nichts wert, um sich wieder etwas weiter oben festzusetzen. A. Hinkelmann

Abteilungsleitung

TC
Thorsten Carow
Telefon 0170 - 55 56 57 8

kompletter Abteilungsvorstand

Beitragsgruppe B

  Euro
Kinder (bis 14 J.) 9.-/Monat*
Jugendliche (15 -18 J) 9.-/Monat*
Erwachsene (bis 25 J) 9.-/Monat*
Erwachsene (ab 25 J) 14.-/Monat*
Erwachsene (passiv) 8.25/Monat
Familienbeitrag 29.-/Monat*

*Die Fußball-Abteilung erhebt zur Refinanzierung der Kunstrasen-Anlage einen monatlichen Zusatzbeitrag in Höhe von EURO 3,00 Erwachsene bzw. EURO 2,00 für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Beitragsordnung

Weitere Informationen
blockcontentbullets Trainer/Ansprechpartner
blockcontentbullets Mannschaften