HB_Start

Wohl keine andere Hallensportart des Hammer SC erfreut sich einer derart tradionellen Vergangenheit.
Heute wie damals besticht die Handballabteilung durch einen großen Zusammenhalt, der weit über das gemeinsame Sporttreiben hinaus geht. Als eine der ältesten Abteilungen des Gesamtvereins freut sich die Handball-Abteilung, ein umfassendes aktuelles Programm anbieten zu können. Bei Fragen zu diesem Angebot stehen die Mitglieder des Abteilungsvorstands gern auch telefonisch zur Verfügung.
Schau einfach mal vorbei. Die Handballer freuen sich auf dich!

Tus Jahn Dellwig - HSC 08 II 28:23 (17:15)

Bezirksliga Damen

Nach einer Viertelstunde warf Raphaela Leufen die " Zweite" des Hammer SportClubs gegen den früheren Oberligisten mit 9:6 in führung.Aber diese diese starke Anfangsphase konnte Aufsteiger HSC danach nicht mehr bestätigen.Trotzdem führten die Berger Handballerinnen fünf Minutenspäter nach einem Treffer von Maren Kleibolde noch mit 11:9. Und auch der knappe Halbzeitrückstand(15:17) ließ hoffen, zumal die siebenmal erfolgreiche Caro Ringkamp unmittelbar nach Wiederanpfiff auf 16 :17 verkürzte.

Weiterlesen ...

HSC 08 II - HSG Soest 33:17 (19:9)

Damen Bezirksliga

Nach jetzt drei Spieltagen kann man den Start des Aufsteigers HSC II in der Bezirksliga mit jetzt 4:2 Punkten als geglückt bezeichnen.

Im Rückraum zog Raphaela Leufen zusammen mit Miriam Vogt und überraschend auch der sonstigen Linksaußen Eveline Pomplun die Fäden.Und Kirsten Gerling, gerade erst aus dem Urlaub zurück, war mit Distanzwürfen sechsmal erfolgreich.Der Mitaufsteiger aus der Nachbarstadt war einfasch chancenlos.Z. B., als Tabea Fandree am Kreis sechs Siebenmeter für die jetzt in die obere Tabellkenhäfte aufgerückten Gastgeber herausholte.Die Landesligaerfahrene Anika Behnke ließ von der gleichen Position die Defensive der Gäste oft genug schlecht aussehen.Und technische Fehler der Gäste beim Spielaufbau bestrafte Eveline Pomplun mit unmittelbaren Tempogegenstößen.Am meisten jedoch feierten die Fans den Treffer von Sandra Schroer zum 31:16 nach einjähriger Baby Pause.

Hücking- Behnke (3), Prünte (2), Ringkamp (1), Pomplun (6), Lüllwitz (1), Kirsten Gerling (6), Kracht,Kleibolde (2), Vogt (6/6), Leufen (4), Schroer (1), Fandree (1)


Vorbericht:
Hammer SportClub II - HSG Soest

Am frühen Sonntag Nachmittag beginnt um 14 Uhr ebenfalls in der Halle der Konrad Adnauer Realschule mit diesem Spiel  ein sechsstündiger Heimspieltag( anschließend HSC I. Heren und I. Damen).

Allenfalls leichtes Durchatmen bei den Gastgeberinnen vor dieser Begegnung zwischen den beiden Bezirksliga Aufsteigern.Zwar kehren von zuletzt einem halben Dutzend fehlender Spielerinnen Kirsten Gerling, Anika Behnke und Anna Maria Prünte in den Kader zurück.Aber dafür muss Coach Kathrin Schmücker diesmal auf Britta Jungeilges im Rückraum, Rechtsaußen Eveline Pomplun   und Stammtorwart Kristin Lückenkemper verzichten.Aber außer Maren Kleibolde braucht voraussichtlich keine weitere Spielerin an die Landesligatruppe abgegeben werden.Ins Tor rückt aus der Jugend wieder einmal Finja Hücking  auf, die schon ausnahmslos geglückte Bewährungsproben in der " Senioren" Mannschaft hinter sich hat. F. Wunsch

HSC 08 - HC TuRa Bergkamen II 28:13 (14:7)

Handball Damen Landesliga

Chancenlos im Hammer Süden war die junge Gästetruppe, die in weitgehend identischer Aufstellung seit der B Jugend zusammenspielt.

Im HSC-Tor kaufte Marie Schauer, die wg. einer Verletzung ihrer Kollegin Vivien Thun 60 Minuten durchspielen musste, den Akteuren aus der Nachbarstadt schon früh, u.a. mit drei abgewehrten Siebenmetern, den Schneid ab. So führten die Berger Damen schon nach einer Viertelstunde deutlich mit 8:3 und hatten sich bis zur Pausensirene bereits mit sieben Treffern( 14:7) abgesetzt. Und als die aus der Bezirksligamannschaft aufgerückte Kreisläuferin Tabea Fandree drei Minuten nach Wiederanpfiff auf 17:7 erhöhte,gab es schon längst keine realistische Chance mehr für den Aufsteiger aus der Nachbarstadt.

Das nahezu fehlerfreie Zusammenspiel der Helm-Sisters Charlene und Katharina konnten sie oft nur auf Kosten eines Siebenmeters unterbinden. Und bei der Ausführung kam Lena Böttcher bei sechs Versuchen auf eine hundertprozentige Trefferquote. Zusammen mit sechs Treffern aus dem Feld warf sich Lena Böttcher jetzt mit 27 Toren aus drei Spielen an die Spitze der Liga. Das Trainerduo Miriam Vogt/ Maria Koetters freute sich jedenfalls vor großer Kulisse zusammen mit dem zum ersten Mal ausreichend besetzten  Kader  über eine starke Leistung in allen Mannschaftsteilen. So fährt die Truppe am kommenden Sonntag optimistisch zur SG Ruhrtal nach Arnsberg- Oeventrop.

Schauer/Thun-Wothe (2), Neumann (3), Fandree (1), Hackenesch, Katharina Helm (3), Charlene Helm (4), Kleibolde, Künsken (1), Inga Böttcher (2), Lena Böttcher (12/6).


Vorbericht:
Hammer SportClub - HC TuRa Bergkamen II

Wegen einer anderen Belegung der Franz Voss Sporthalle findet dieses Landesliga Derby am Sonntag, 18 Uhr, in der Halle der Konrad Adenauer Realschule statt.

Viel Spannung ist in diesem Match zwischen dem Vorjahreszweiten und  der jungen Truppe des Aufsteigers aus der Nachbarstadt angesagt. Beide Clubs spüren nach unglücklichem Start ersten Druck:Die Berger Handballerinnen nach zwei Auftaktniederlagen, aber auch der Oberliganachwuchs aus Bergkamen( erst ein Spiel) nach der 21:30 Heimniederlage gegen den allerdings hochgehandelten Lüner SV.Personell hat sich die angespannte Lage der Gastgeber leicht entspannt. So kehrt im Rückraum Maren Kleibolde, die eigentlich in der HSC Bezirksligamannschaft etwas kürzer treten wollte, in den( zu?) klein gewordenen Kader zurück.Und nach starken Leistungen in der HSC II rückt Kreisläuferin Tabea Fandree in die " Erste" auf.Auch die zuletzt hart attackierte Charlene Helm gibt nach ihrer Nasenbeinverletzung , die sie in Sassenberg zu längeren Auszeiten zwang, Entwarnung.Grünes Licht fehlt dagegen nach einer Beinverletzung noch für den Einsatz von Torsteherin Vivien Thun, die in dieser Woche mit dem Training aussetzen musste.Aber auch in ihrem Fall hofft Coach Miriam Vogt auf eine kurzfristige Besserung.

Handball Herren Bezirksliga

Hammer SC 2008 – Ahlener SG III

Am Sonntag zu ungewöhnlicher Zeit (16 Uhr) und in ungewohnter Halle (Konrad-Adenauer-Sporthalle) trifft der HSC am dritten Spieltag der noch jungen Saison auf die Ahlener SG 3.

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen kann man auf Seiten der Berger von einem gelungenen Saisonstart sprechen, zumal man sich – bedingt durch das gute Torverhältnis nach dem 34:13 Sieg gegen Westf. Kamen - direkt an die Tabellenspitze katapultiert hat. Diese Tatsache ist natürlich nach erst zwei absolvierten Partien nicht über zu bewerten, allerdings möchte man gerne langfristig an der Tabellenspitze bleiben und dafür wäre gegen Ahlen ein weiter Sieg notwendig.

Ahlen wiederum hat nach dem 22:20 Auswärtssieg in Ennigerloh zuletzt zu Hause gegen den VfL Kamen verloren und somit ein ausgeglichenes Punktekonto. Über Leistung, Konstanz und Spielweise aller Berger Kontrahenten können zum frühen Zeitpunkt der Saison noch nicht viele fundierte Aussagen getroffen werden, sodass die Berger Handballer auf jeden Fall mit voller Konzentration in diese Partie gehen sollten. Das Trainergespann kann erneut von einer vollen Bank am Sonntag ausgehen, auch wenn einige Spieler (Deppenkemper, Linnemann, Bellenhaus) sicher nicht mit dabei sein werden.

„Wir müssen wie zuletzt gegen Westf. Kamen unseren Tempohandball wieder aufziehen – die Abwehr stand dort auch richtig gut. Wenn wir diese beiden Komponenten wieder umgesetzt bekommen, dass sollte es machbar sein, dieses Spiel auch zu gewinnen“ – so die beiden Trainer zur kommenden Partie. PT

Abteilungsleitung

CorzilliusFritz
Fritz Corzilius jr.
Telefon 02381-375083

kompletter Abteilungsvorstand

Beitragsgruppe B

  Euro
Kinder (bis 14 J.) 9.-/Monat
Jugendliche (15 -18 J.) 9.-/Monat
Erwachsene (bis 25 J.) 9.-/Monat
Erwachsene (ab 25 J.) 14.-/Monat
Erwachsene (passiv) 8.25/Monat
Familienbeitrag 29.-/Monat

Beitragsordnung

Weitere Informationen

blockcontentbullets Abteilungswebsite