Viele Ausfälle und nur wenige Siege

Nach dem erneuten Wettereinbruch fielen wieder einige Spiele unserer Mannschaften aus. Insgesamt wurden nur sechs Spiele bestritten, davon ging der HSC nur zweimal als Sie ger vom Platz.

Die D1 gewann durch Nichtantritt mit 2:0 und grüßt damit weiter von Platz 1. Auch die C2 setzt ihre Siegesserie fort und steht auf Platz 1, jedoch mit drei Spielen mehr als der Zweitplatzierte. Ebenfalls gewann unsere A2 mit 4:1 gegen Lohauserholz.

Bitter hingegen waren die Niederlagen der Seniorenteams sowie A1-Junioren.

Hier alle Ergebnisse:

Samstag      
D1-Junioren - Yunus Emre HSC 2:0
BV 09 Hamm - C2-Junioren 1:8
       
Sonntag      
A2-Junioren - TuS Germania Lohauserholz II 4:1
SVE Heessen - A1-Junioren 6:4
Fortuna Walstedde - Damen 3:0
2. Herren - SpVg Bönen II 0:2
BV 09 Hamm - 1. Herren 4:1

In der nächsten Woche hoffen wir dann auf ähnliches Wetter wie auf dem Bild!

4 Starter und 4 Treppchenplätze

4 Starter der Bogensportabteilung des HSC 08 und 4 Treppchenplätze

Die Deutsche Hallenmeisterschaft 2018 für Recurve und Compound im Bogenschießen fanden am 17. Und 18. März 2018 in Bielefeld statt. Der Deutsche Bogensport - Verband 1959 e.V. hatte das Bogensportnetzwerk e.V. als Ausrichter dieser Meisterschaft gewinnen können. Rund 400 Schützinnen und Schützen gingen in den verschiedensten Klassen erfolgreich an den Start. Mit dabei waren eine Schützin und drei Schützen der Bogensportabteilung des HSC 08.

Roland Böllert konnte sich bei den Ü65 mit insgesamt 550 Ringen und einer sehr guten ersten Runde den Deutschen Meistertitel sichern. Er lag 4 Ringe vor seinem Konkurrenten vom HBG Hamburg und 22 Ringe vor dem Drittplatzierten aus Leipzig. Bei den Herren Ü 55 konnte sich Robert Hesse mit 572 Ringen ebenfalls den Deutschen Meistertitel sichern. Er lag mit 3 Ringen vor dem Zweitplatzierten vom BSFD Schallbrock und 6 Ringe vor dem Drittplatzierten vom BS SV Esterwegen.
Bei der Damen Compoundkonkurrenz belegte Sabrina Dübel mit 556 Ringen den Vizemeistertitel. Es fehlten zur Erstplatzierten 10 Ringe. Auch Thorsten Kloß sicherte sich bei den Ü 45 mit 577 Ringen den dritten Platz mit nur einem Ring Abstand zum Zweitplatzierten von Dakota Bogensport.

Mit den guten Ergebnissen konnten dann Kloß, Dübel und Hesse den Vizemeistertitel bei der Mannschaftswertung erringen.

Vergoldeter Saisonstart für den HSC

Am Samstag öffnete der Hammer Sportclub seine Türen für die Sportakrobaten Nordrhein-Westfalens und Niedersachsens zur diesjährigen Landesmeisterschaft der Vollklasse. Aus 15 verschiedenen Vereinen wurden 81 Übungen von je 2:30 bzw. 2 Minuten gezeigt. Darunter waren neun Übungen der HSC-Sportler. Der Gastgeber stellte fünf verschiedene Formationen jeden Alters.

Als dritte Startnummer des Tages ging die neu zusammengestellte Damengruppe Lucie Rittscher, Elea Kiene und Thea Schnettcker in der Altersgruppe von 6-14 Jahren mit ihrer Balance Übung an den Start. Die jahrelang erfolgreichen Obermädchen Rittscher und Kiene schlossen im letzten Jahr ihre Karriere als Obermädchen ab und wechselten ihre Position. Auch in der neuen Formation präsentierten sie sich sehr gut. Die Elemente wurden ohne grobe Fehler gehalten und die neue Choreographie überzeugte. Dieser Eindruck blieb auch in der später folgenden Dynamik-Übung, bestehend aus Wurfelementen und Salti, bestehen. So konnten sie sich am Ende über den ersten Platz mit insgesamt 44,850 Punkten freuen.

Verletzungsbedingt konnte die zweite, ebenfalls neue HSC-Damengruppe in der Altersklasse Schüler mit Emma Vedder, Leonie Asshoff und Nayla Oger leider nicht an den Start gehen. Trotz Armbruch bereiten sie sich allerdings schon jetzt so gut es geht auf die Nord-West-Deutsche Meisterschaft im April vor.

Die routinierte Damengruppe mit Jana Pannewig, Julia Jedrejczak und Luzi Pannewig schloss an den Erfolg an. Sie präsentierten ihre Übungen, gespickt mit vielen neuen Schwierigkeiten, gewohnt stark und verwiesen die Damengruppe aus Lingen mit fünf Punkten Vorsprung gnadenlos auf den zweiten Platz.

Als nächstes stand das Mixed-Paar Lukas Gerlitz und Lorena Bode das erste Mal in der Vollklasse für den Hammer Sportclub auf der Matte. Sie fielen durch ihre beiden ausdrucksstarken Choreographien von Emily Czarnetzki auf. Als auch die gefürchteten Saltos problemlos klappten stand mit 41,950 Punkten, die dritte Goldmedaille fest.  

Auf dem Podest zeigte Kiara Küpper in der Altersklasse Jugend konkurrenzlos ihre Übung. Durch einen groben Fehler im Handstand und den somit nicht erfüllten Anforderungen reichte es wegen der Punktanforderung leider nicht für den ersten Platz.

In der Altersklasse Meisterklasse zeigte Emily Czarnetzki ihre Podest Übung. Durch einen Patzer beim Mexikanka gleich zu Beginn schlichen sich einige Unsicherheiten ein. Trotzdem reichte es am Ende für Goldmedaille Nummer vier.

Ronja Hegener und Lucia Keine zeigten mit ihrem neuen Obermädchen Nele Greiss ihre Balance Übung. Aufgrund der Altersanforderungen können sie in der Vollklasse dieses Jahr nur außer Konkurrenz an den Start gehen. Mit mehreren kleinen Wacklern und Fehlern erhielten sie 21,760 Punkte.  

Das bedeutet unglaubliche vier von fünf möglichen Goldmedaillen für den Hammer Sportclub. Eine weitere Goldmedaille hätte das fantastische Organisationsteam bestehend aus fleißigen Eltern und Helfern verdient. Das Trainerteam ist zufrieden und hofft auf der Nordwest-Deutschen Meisterschaft am 28. Und 29. April an diese Erfolge anknüpfen zu können. Diese werden ebenfalls in Hamm, in der Sachsenhalle ausgetragen. Wir freuen uns über viele Zuschauer! – Gizem Sabanci 

HSC 08 II - Königsborner SV II 20:19 (10:11)

Handball Bezirksliga Damen

Das hatten die Unnaer Vorstädter, die als Spitzenmannschaft Aufstieg und Meisterschaft weiterhin im Visier haben, im Hammer Süden nicht erwartet: Ohne Punktgewinn nach Hause fahren zu müssen. Dabei zeigte ihnen HSC Schlussfrau Kristin Lückenkemper frühzeitig eine starke Tagesform an. Vielleicht gab der Oberligareserve aber auch eine frühe standesgemäße 3:0 Führung verbunden mit einem deutlichen Sieg im Hinspiel zu viel falsch verstandene Sicherheit. Immerhin hielt dieser- wenn auch etwas zusammengeschmolzene Vorsprung noch bis zur Pause (10:11). Und ganz eng blieb es dann bis in die allerletzte Schlussphase. Dann entschied Maren Kleibolde mit ihrem achten Treffer die Partie zugunsten des gastgebenden Aufsteigers HSC. Der Hammer SportClub hat sich damit um vier Punkte von den gefährdeten Plätzen abgesetzt.

Lückenkemper/ Wittkemper- Kramer (1), Dopheide (1), Kirsten Gerling (4/1), Leufen (4/1), Kleibolde (8), Banasch (1), Graf, Kracht, Behnke, Schröer (1), Kieserling, Naarmann

Bezirksligavolleyballerinnen beenden Saison mit Heimsieg

Volleyball-Bezirksliga: Hammer SportClub 2008 – OSC Hamm

HAMM – Angesichts des Umstands, dass die meisten HSC-Spielerinnen nicht im Vollbesitzt ihrer Kräfte in das Lokalderby gegen den OSC Hamm gehen konnten, zeigten sich die Gastgeberinnen nach dem 3:1-Sieg (25:19 26:24 22:25 26:24) zumindest mit dem Ergebnis zufrieden. „Man hat den Spielerinnen heute deutlich angemerkt, dass sie keinesfalls verlieren wollten, spielerisch aber eben weit unter ihren Möglichkeiten geblieben sind“, fasst HSC-Trainer Volker Pfadenhauer den Spielverlauf gegen die tapfer kämpfenden Gegner aus Heessen zusammen.

Weiterlesen ...

HSC-Volleyballer mit verschmerzbarer Niederlage

Kurzfristiger Ausfall des Spielertrainer-Duos nicht zu kompensieren

SOEST –  Mit einer verschmerzbaren 1:3-Niederlage  (24:26 25:20 17:25 21:25) kehrten die Verbandsliga-Volleyballer von ihrem nach Soest verlegtem Heimspiel zurück, ohne dem ersten verlorenen Spiel der Rückrunde eine besondere Bedeutung zuzumessen. „Natürlich hätten wir gern den zehnten Sieg in Serie gefeiert“, erklärt HSC-Libero Jan Gonsirowski, der nach dem Ausfall des Spielertrainerduos das Coaching der Mannschaft übernommen hatte. „Andererseits haben wir so die Gelegenheit gehabt, zum Abschluss der regulären Saison noch einmal ein bisschen durchzuwechseln und die Spielanteile ein wenig zu verteilen“, erläutert er, dass die Mannschaft den Umstand, endlich ohne Erfolgsdruck aufspielen zu können, sichtlich genoss.

Weiterlesen ...

TV Soest 2 – HSC 08 32:21 (17:10)

Handball Herren Bezirksliga

Eine Truppe von Spielern aus insgesamt 3 unterschiedlichen HSC-Senioren-Mannschaften plus A-Jugendliche reiste am Samstagabend nach Soest mit der Mission, ein halbwegs vernünftiges Spiel auf die Platte zu bringen.

Dies gelang in einigen Phasen der Partie sogar ganz gut, aber dennoch hatte man zu keiner Zeit wirklich die Chance auf einen Punktgewinn und lief ab der sechsten Minute durchweg einem Rückstand hinterher, den man bis zum Ende nicht mehr aufholen konnte. Besonders die Schlussphase lag dann ganz klar in Soester Hand, sodass der Gastgeber das finale Ergebnis in den letzten 15 Minuten noch einmal deutlich nach oben schrauben konnte.

Weiterlesen ...

HSC 08 - SC DJK Everswinkel II 32:24(16:9)

Handball Damen Landesliga

Eine frühe 2:4 Führung der " Zweiten" des Oberligavierten aus Everswinkel beantwortete HSC Rückraumspielerin Lisa Wothe mit zwei ebenso schnellen Einzelaktionen zum 4:4.Als die leicht angeschlagene Linkshänderin Carina Neumann nach einer Viertelstunde die erste HSC Führung zum 5:4 herauswarf, kam der Tabellenfünfte aus Ostwestfalen bis zum Schlusspfiff nie mehr näher als ein Tor(10:9) heran. Nach zehn Minuten kam auch noch Linksaußen Lena Böttcher auf die Platte. Der HSC baute seinen Vorsprung weiter aus und lag bis zum Halbzeitpfiff moderat mit sieben Toren Differenz in Führung.

Maike Krampe (6 Treffer) war in ihrem bisher besten Heimauftritt nach fast einjähriger Verletzungspause nach Wiederanpfiff nur schwer zu stoppen. Und die eigene Defensive war durch das Aufrücken Von Sandra Schröer und Maren Kleibolde aus der Bezirksliga Mannschaft deutlich stabiler geworden. Vor allem gemeinsam im Mittelblock waren sie selbst von den hochgewachsenen Gästespielrinnen nur schwer zu überwinden, bevor deren Fackeln für das zuverlässige Torwartduo Marie Schauer und Vivien Thun so richtig gefährlich wurden. Als dann noch Lana Künsken in Halbzeit zwei aufdrehte (vier Treffer), war es spätestens zehn Minuten vor dem Abpfiff um die Münsterländer geschehen: Auf 27 :9 war der HSC Vorsprung nach Toren von Krampe, Kleibolde , Tabea Fandree und Wothe angewachsen. Für eine erfolgversprechende Aufholjagd fehlte den Gästen nicht nur die Durchschlagskraft, sondern inzwischen auch längst die Zeit.

Mit diesem Sieg sind die Berger Damen auf Platz sieben vorgerückt und müssen erst nach vierwöchiger Osterpause mit einem Auswärtsspiel in Harsewinkel wieder ran.

Schauer/ Thun – Kleibolde (2), Wothe(5),Schröer, Fandree(1),Lena Böttcher(10/2),Neumann(3),Inga Böttcher(1/1),Künsken (4/2), Katharina Helm, Hakenesch, Krampe(6)


Vorbericht:
Hammer SportClub - SC DJK Everswinkel II


In den Wettbewerb um Meisterschaft und (oder) Aufstieg ist seit Anfang des Jahres -  allerdings leider nur noch in eine Richtung- auch der Hammer SportClub verwickelt. Seit dem inzwischen operierten Kreuzbandriss von Charlene Helm und zusätzlichen Ausfällen wegen kleinerer Verletzungen oder Erkrankungen gab es für die Berger Handballerinnen keine Punktgewinne mehr. Vom Hinspiel in Ostwestfalen kam die Truppe mit einem zufriedenstellenden 25:25 Unentschieden zurück.

Vor dem richtungweisenden Heimspiel gegen Everswinkel, dass am Sonntagabend noch einmal in der Sporthalle der K. Adenauer Realschule um 18 Uhr beginnt, wird bei den Gastgebern ganz leichtes Aufatmen registriert. Im HSC Kasten stehen wieder die beiden Stammtorhüterinnen Marie Schauer/ Vivien Thun. Und weitere Verstärkung in der HSC Defensive gibt es vielleicht auch noch durch eine reaktivierte Sandra Schröer. Die erhoffte und notwendige Verstärkung im Angriff kann die zuletzt ebenfalls fehlende Inga Böttcher bringen. Jedenfalls hat sie am Donnerstag das Training wieder aufgenommen. Sieben Spiele sind es jetzt noch, nachdem das vor zwei Wochen ausgefallene gegen die SG Ruhrtal inzwischen für Ende Mai neu angesetzt worden ist. Unter den besseren personellen Voraussetzungen ist am Sonntagabend eine ganz enge Partie zu erwarten, in der man sich im Hinspiel 25:25 trennte.

Gau Jugend Einzelwettkämpfe in Holzwickede

Turnerinnen des Hammer SC 08 bei den Gau Jugend Einzelwettkämpfen in Holzwickede stark vertreten

Am Wochenende fanden die Gau Jugend Einzelwettkämpfe in Holzwickede statt, bei denen der HSC 08 mit 38 Turnerinnen stark vertreten war.  Die Mädchen der F-, E- und D-Klasse (Jahrgänge 2012-2007) starteten dieses Jahr zum ersten Mal am Samstag und nicht erst am Sonntag, wie sonst die Jahre. Früh ging es also für die HSC-Turnerinnen mit der Erwärmung und dem Einturnen los. Danach zeigten die Mädchen den Kampfrichterinnen ihre vorgeschriebenen Übungen an den vier Geräten: Reck, Balken, Boden und Sprung.

Weiterlesen ...

15 Jahre Tanzen für Menschen mit kognitiven Einschränkungen

Auftaktveranstaltung zum Jubiläumsjahr: Samstag, 17. März 2018, Franz-Voss-Halle

Am 9. Februar 2003 war Startschuss für einen Probework mit dem Ergebnis, dass am 16. Februar 2003 dann das erste Training der Handycap Dancers in der damals kleinen Turnhalle des Franziskus Berufskolleg mit 4 Teilnehmern stattfand. Schnell wurden aus 4 Tänzerinnen und Tänzern 15, und bald musste eine weitere Gruppe eingerichtet werden, um die Qualität der Arbeit weiter zu gewährleisten. Mittlerweile gibt es 4 Gruppen mit unterschiedlicher Ausrichtung.

Weiterlesen ...