Erste Mannschaft verliert gegen Bönen 2:9

Bereits am Dienstag, 27.2.18, trat die erste Mannschaft des Hammer SC in Bönen an.
Die Partie endete mit 9:2 für Bönen. Auch wenn es bei diesem Ergebnis vermessen erscheinen mag dies zu sagen, aber eine Wiederholung des Hinspielerfolges wäre durchaus möglich gewesen, wenn die Spieler aus Hamm die Kaltschnäuzigkeit besessen hätten, in entscheidenden Situationen das Spiel an sich zu reißen.

So gingen letzlich alle knappen Spiele an die Bönener, lediglich Dominik Schäfer und die Doppelpaarung Drave/Zenses konnten einen Punkt für die Hammer Truppe beisteuern.

NDM U14

Am letzten Wochenende fand die Norddeutsche Meisterschaft der weiblichen U14 im Faustball in Wangersen statt.

Der Hammer SC fuhr nach einer Saison mit nur Vorbereitungsspielen in den Norden, da in Westfalen die Gegner leider nur aus den eigenen Reihen kamen. Zudem musste die Mannschaft kurzfristig auf Luisa Rüter krankheitsbedingt verzichten.

hintere Reihe v.l.: Chiara Murgia, Lena Voß und Michelle Rienermann
vordere Reihe v.l.: Pia Brünninger, Nina Niewerth und Jana Ehrhardt

Weiterlesen ...

Aufstieg verpasst

Am 04.03.2018 fand in Werl der Aufstiegswettkampf zu den Gauklassenwettkämpfen im Hellweg Märkischen Turngau statt. Der HSC08 ging mit den Turnerinnen Melissa Becker, Ronja Lichtermann, Lenya Lichtermann, Lisa Wemuth, Maike Duda und Greta Peppersack an den Start.

Insgesamt waren 20 Mannschaften gemeldet, von denen die besten acht in die Gauklasse aufsteigen.

Obwohl die Turnerinnen mit dem ersten Gerät, dem Balken, zuversichtlich gestartet sind, kam der erste Dämpfer am Boden. Dort konnten sie die Kampfrichter teilweise mit den Übungen nicht überzeugen. Am Sprung wurden die Leistungen abgerufen, der Barren erwies sich als schlechtestes Gerät. Es reichte leider nicht zu einem Aufstiegsplatz. Die Mannschaft erreichte mit 125,15 Punkten den 10. Platz. Nächstes Jahr versuchen wir es erneut! Michaela Wegerich

Foto von links 1. Reihe: Lenya Lichtermann, Lisa Wemuth, Melissa Becker
Foto von links 2. Reihe: Greta Peppersack, Ronja Lichtermann, Maike Duda

1. Platz beim Lippe Pokal im Taekwondo

Am Samstag den 18. Februar fanden in der Sporthalle der Friedensschule/Hochschule die Bezirksmeisterschaften in Taekwondo statt. Zum 14. Mal richtet der Taekwondo Herringen e.V. das Verbandsturnier der Nordrheinwestfälische Taekwondo Union (NWTU e.V.) aus. Rund 300 Taekwondosportler aus knapp 30 Vereinen in Hamm  fanden sich ein, um sich sportlich zu messen. Für den HSC08 startete Tessa Berteslmeier und errang nach spannenden und dynamischen Kämpfen den ersten Platz in ihrer Alters- und Gewichtsklasse. Die Abteilung gratuliert Herzlich und dankt dem Trainer und dem Betreuer für Ihre erfolgreiche Arbeit.

Eine schnelle Genesung wünschen wir Elias Jäger, der leider krankheisbedingt nicht antreten konnte.

 

 

Sieg bei den Junioren durch Max Rose

Das letzte Wochenende stand im  Zeichen des letzten Bogenschießens für das Hallenchampionat 2017/18. Nach Oberhausen, Soest, Gelschenkirchen, Stockum trafen sich die Schützen an der Schießlinie des TuS Barop in Dortmund. Das schlechteste Schießergebnis wird gestrichen umso die Gesamtsieger zu ermitteln.

In der Herrenklasse konnte sich Lukas Bonnermann den 7. Platz in Gesamtklassement erringen, auch wenn er beim letzten Turnier nicht an die Schießlinie treten konnte. Johannes Buschkamp und Christoph Kortmann verbesserten sich in Dortmund durch ihre Schießergebnisse nicht und landeten dann im Endergebnis auf Platz 18 und Platz 10.

Erfreulich war das Ergebnis der Schüler A des HSC 08. Janis Glück erreichte mit 526 Ringen den 4. Platz und letztendlich fehlten ihr 2 Ringe um mit dem Drittplatzierten gleichzuziehen. Auf Platz 5 reihte sich Justus Remmert mit 519 Ringen und dahinter Felix Müller mit 490 Ringen ein. Die selben Plätze erreichten sie auch im Gesamtklassement. Nach 5 Turnieren verpasste Janis Glück um nur 8 Ringe den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Hier lässt die Zukunft auch auf den ein oder anderen Podestplatz hoffen.

In der Jugendklasse kam Julius Aufderheide am Wochenende mit 416 Ringen nicht über den 15. Platz hinaus. In der Gesamtwertung kam er allerdings auf den 12. Platz.

Mit seiner besten Leistung im Championat erreichte Max Rose mit 534 Ringen in Dortmund den 1. Platz. Leider erreichte er nur den 4. Platz in der Gesamtwertung 5 Ringe hinter dem Drittplatzierten. Es ist zu erwarten, dass er nach seinem ersten Jahr bei den Junioren in den kommenden Jahren noch bessere Ergebnisse erreichen wird.

In der Herrenklasse Recurve bestätigte Olaf Wollnik (521 Ringe) mit Platz 11 und im Gesamtergebnis mit Platz 9 sein derzeitiges Leistungsvermögen vor Peter Slotta (514 Ringe) auf Platz 13. Während des Championats hat er sich jedoch ständig verbessert.

Obwohl Roland Böllert krankheitsbedingt in Dortmund nicht an den Start gehen konnte, bestätigte er im Gesamtergebnis seinen 3. Platz.

Bei den Compoundschützen erreichte Jens Wirthmann mit 549 Ringen den 5. Platz und bestätigte diesen auch in der Gesamtwertung. Bei den Damen erreichte Sabrina Dübel mit 548 Ringen ebenfalls den 5. Platz. In der Masterklasse landete Andreas Bergmeier mit 559 Ringen auf den 3. Platz und konnte sich in der Gesamtwertung auf den 4. Platz festsetzen.

Erfolgreich waren die HSC 08 Sportler in der Mannschaftswertung. Bei den Compoundschützen errangen sie mit Wirthmann, Bergmeier und Dübel den 3. Platz am Wochenende aber auch in der Gesamtwertung. Die Recurveschützen belegten mit Rose, Wollnik Kortmann, Slotta und Buschkamp den 3. Platz und konnten damit auch den 2. Platz in der Gesamtwertung sichern.

NRW Landesmeisterschaften

der Sportaktrobatik in der Vollklasse

Am Samstag, 17.03. findet die Landesmeisterschaft der Vollklasse ab 10 Uhr in Hamm in der Halle der Konrad-Adenauer-Realschule statt. Mit dabei werden zehn Vereine aus ganz NRW sein. Außerdem wird der Wettkampf für einige NRW-Formationen eine Generalprobe vor den Weltmeisterschaften der Sportakrobatik im April diesen Jahres in Belgien, Antwerpen, sein. Für Unterhaltung und einen spannenden Wettkampf ist also auf jeden Fall gesorgt und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. So steht wohl einem tollen Wettkampf nichts mehr im Wege. Wir freuen uns über viel Publikum und Unterstützung und wünschen allen Sportlern weiterhin eine gute und verletzungsfreie Trainingszeit.

Wir freuen uns euch wieder einmal bei uns in Hamm Willkommen heißen zu dürfen!

Tischtennis Damenbezirksliga HSC 08 - GSV Fröndenberg

Gegen die Gastmannschaft aus Fröndenberg, derzeit Schlusslicht der Tabelle, musste am Samstag für die Chance auf den Klassenerhalt endlich mal wieder ein Sieg her. Dieser wurde dann auch mit 8:4 gefahrlos eingefahren. Lediglich gegen die Ligabeste, Linda Cerkuc, hatte keine der Spielerinnen des HSC eine Chance. Ansonsten wurden von Franziska Rösner, Anke Bomke, Karin Merkle und Klaudia Klose die Einzel gegen die Nr. 2 bis 4 der Gäste eindeutig gewonnen. 

HSC 08 - Tus Jahn Dellwig 17:21 (7:10)

Handball Bezirksliga Damen

Carolin Ringkamp verabschiedete sich eindrucksvoll mit vier Treffern für ein knappes halbes Jahr aus beruflichen Gründen.Es reichte nicht gg. den Tabellendritten aus Fröndenberg, da man u.a. alle drei in Halbzeit zugesprochenen Sienmeter ungenutzt ließ.Nach dem Seitenwechsel verstärkte die vorher verhinderte Kirsten Gerling mit vier Toren die Truppe, und sofort wurde das Spiel ausgeglichener.Aber auch insgesamt acht Treffer des Trios Raphaela Leufen, Sandra Schröer und Eveline Pomplun konnten die Defizite aus den ersten 30 Minuten nicht kompensieren. Am kommenden Wochenende fahren die Berger Bezirksliga Damen zum Vierpunktespiel nach Soest zur " Zweiten" des Soester TV

Lückenkemper/Wittkemper- Aderholz (1), Gerling (4/1), Pomplun (2), Schröer (3) Behnke, Kieserling, Jungeilges ,Banasch, Ringkamp (4), Leufen (3), Chiara


Vorbericht:
Hammer SportClub II - TuS Jahn Dellwig

Wegen anderweitiger Belegung der Franz Voss Sporthalle müssen die Bezirksliga Handballerinnen des Hammer SportClub zum vorletzten Mal in dieser Saison in die Sporthalle der Konrad Adenauer Realschule ausweichen.

Spielbeginn: Samstag, 18 Uhr. Ein Hallenwechsel, der die ohnehin schwere Aufgabe gegen den Meisterschaftsmitfavoriten aus Fröndenberg noch schwerer macht .Die Gäste sind z. Zt. nur drei Punkte hinter Spitzenreiter Brambauer platziert. Trotzdem werden die Berger Handballerinnen versuchen, an die zuletzt mit starker Unterstützung durch Talente aus der Jugend beim 23:15 Sieg bei der HSG Soest zumindest teilweise guten Leistungen anzuknüpfen.

HC TuRa Bergkamen II - HSC 08 32:21 (18:11)

Landesliga Handball Damen

In der Bergkamener Sporthalle Am Friedrichsberg darf geharzt werden. Allein schon aus diesem Grunde waren die Hammer, die harzfreie Hallen gewohnt sind, mit gemischten Gefühlen in die Nachbarstadt gefahren. In der Tat: Gleich zweimal sahen sich die Schiedsrichterinnen gezwungen, fast unbespielbar verklebte Bälle auszutauschen. Aber um es vorweg zu sagen: Gründe für die derbe Klatsche gab es viele. So die größere Schnelligkeit der mit einem kompletten 14'er Kader angetretenen Gastgeber. Einfach zu oft gelang es diesen, sich nach einem simplen Wackler sich frei hinter den „feindlichen Linien“ abzusetzen. Sehr zum Leidwesen von HSC Schlussfrau Vivien Thun, die diesmal allein den Gästekasten hüten musste.

Weiterlesen ...

Hammer SC 2008 – Lüner SV 21:19 (11:12)

Handball Herren Bezirksliga

Das war ein ganz schönes Stück harte Arbeit für die Berger Handballer am Sonntagabend, denn der Sieg zugunsten der Hausherren konnte erst in den letzten drei Minuten dingfest gemacht werden.

Über 55 Minuten wechselten sich die Führungen auf beiden Seiten ab – allerdings immer nur sehr knapp mit maximal zwei Toren Unterschied. Der HSC konnte in dieser Partie nicht an die sonst überzeugenden Heimspiel-Leistungen anknüpfen und hatte mit den motivierten und kämpferisch starken Lünern - vor allem in Person von Wildemann mit 10 Toren – ordentlich zu ringen.

Weiterlesen ...